Elke Bischofs Blog Aphorismen,Sprüche und Weisheiten

Philosophie


Die Feststellung das die einzige Möglichkeit, uns persönlich zu entwickeln, Reflexion, Wissen und Erfahrungen ist, macht viele Menschen neugierig auf sich selbst und auf die Fragen nach dem Sinn und dem Sein ihres Lebens.

Das Angebot, zum erlangen des "umfassendem Wissen", ist heute vielfältig und oft fest an eine Religion, einen Glauben, oder an eine bestimmte Lehre gebunden. Dieser Umstand aber, nimmt Menschen Erfahrungen vorweg und wird von der jeweiligen Ideologie meist unkritisch allumfassend definiert, erklärt und bewertet. 

Einige Menschen möchten allerdings ihren ganz persönlichen Weg beschreiten, zweifeln an den vorgegebenen Bildern, den bekannten Lehren und Religionen. Einige Neugierige bzw. auch Hilfesuchende, verfügen meist über eine kritische Grundhaltung Religionen gegenüber,

Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach ihren persönlichen Antworten auf Glaubens,- und Lebensfragen, diese können vielleicht mit anderen Meinungen decken, aber bitte,..sie müssen nicht verbindlich sein.

...

Befreiung aus diesem Umstand  

"Wunsch nach Entdeckungen und Antworten bleibt unbefriedigt
durch Ideologie, Religion,Weltanschauung" ....

wird ermöglicht durch freiheitliches Denken und unabhängigen Erfahrungen.


Das wird durch kreative - intuitive und mediale Erlebnisse und Erfahrungen gefördert und durch einen Austausch mit Gleichgesinnten, bereichert es Menschen und schränkt sie aber in ihrem Glauben, an etwas, nicht ein.

Bildlich

Wir bauen auf dem Fundament des Seins
unser Erleben, unsere Erfahrungen und unsere Gedanken 

Der einzigen steten Annahme 
der wir hier begegnen,
ist die, 

das wir sind. 

Alles andere sei privat, veränderbar, nicht dogmatisch, diskussionswürdig und dieser Umstand macht uns damit zu Menschen, die miteinander leben können ohne vom anderen, den Glauben und die eigene Weltanschauung, zu erwarten.


Coping und Bewältigung



Workshop Aktuelles 

Warum wünschen sich  Menschen überhaupt  Selbsterfahrung, die Beantwortung ihrer philosophischen und religiösen Fragen sowie Bewusstseins-erweiternde Erlebnisse?

Zum einen ist es pure Neugier und die Lust den eigenen Horizont zu erweitern, zum anderen sind es persönliche Grenzen an denen Menschen stoßen oder gestoßen werden.

Diese persönlichen Herausforderungen sind Krisen und besondere Lebensaufgaben, mit denen wir fertig werden müssen oder wollen. Auch ist es eine aktive Bewältigungsstrategie,.. Krise ist Grund für das Anhalten, das Suchen und das Aufnehmen von vielfältigen Informationen.

Allgemein: 
Coping (Bewältigen/Überwinden)

Das Bewältigen, von schwierigen Lebensphasen,  gelingt in der Regel ganz natürlich, die Strategien sind uns mitgegeben und erlernt, allerdings bedeutet das auch! Wir sind mehr oder weniger gut für die Bewältigung von Lebensaufgaben ausgestattet.

Eine Krise dann nachträglich als einen Gewinn zu betrachten, auch dass gelingt nicht allen Menschen und ist von vielen Faktoren abhängig

Elke Bischofs 



kurze Erläuterung zur menschlichen Bewältigungsstategie

Was ist Coping? und zum Thema persönliche Krise 


Coping, übersetzt bewältigen/überwinden, bezeichnet die Art des Umgangs mit einem, als bedeutsam und schwierig empfundenen, Lebensereignis oder einer Lebensphase.  (Krise)

Ausgangspunkt für Coping sind Lebens-Situationen, für die eine Verbesserungen gesucht wird oder eine länger andauernde Unzufriedenheit, die belastet und somit Lebensqualität, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit einschränkt.


Die (Bewältigungs-) Reaktion auf eine belastende Lebenssituation, nennt man Coping. Hier ist es egal, ob es sich um positiv auswirkende Strategien handeln oder durchaus auch um negative Antwort darauf, wie Flucht, Rückzug, Depression oder Sucht.



Lebenskrisen sind belastend für den Betroffenen selbst und ihr Umfeld.  Gedanken und Gefühle sind oft so präsent im Alltag, dass die häufige Auseinandersetzung damit den Tag bestimmt. Stress entsteht, dieser beeinträchtigt den Körper und die Psyche noch zusätzlich. Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Traurigkeit und Gereiztheit, Schlafstörungen sowie mangelnde Empathie, können begleitend auftreten.


Krisen und unzufriedene Zeiten sind normale Lebensabschnitte, manche überraschen Menschen und andere kündigen sich langsam an wie z.B. die Sinnkrise

Jahre können ins Land gehen ohne das sich die Lebensfreude wieder einstellt.

Ob der Betroffenen Coping-Strategien, die eine Verbesserung der Lebensqualität mit sich bringt, anwendet hängt von vielen Faktoren ab.

- von der Art der Krise/Lebensaufgabe selbst
- von allgemeinen Gesundheitszustand,
- vom Alter,
- von der Unterstützung der Umwelt
- vom psychischer Allgemeinzustand.
- und vom gelernten Umgang mit Lebensaufgaben
- von belasteter Vergangenheit (auch der Eltern) 
- von Lern,-/Reflextionsfähigkeit und 
- psychische Wiederstandsfähigkeit (Resilienz)


  
Das bewältigen von Krisen und menschlichen Herausforderungen , ist ein fortlaufender und ein sich ständig ändernder Prozess. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Coping/Resilienz und die psychologischen/ wissenschaftlichen Hintergründen fließen, unter anderem, in meine Arbeit ein.


Bewältigung durch Veränderung




Bedürfnisse die sich in Zeiten in und nach einer persönlichen Krise abzeichnen können.

-  Neue Erkenntnisse über sich selbst und andere gewinnen wollen
-  Die Lebensqualität verbessern 
 - Neue Wege zur Freude, zur Zufriedenheit und somit zum Glück finden 
-  Neue Kontakte und Gesprächspartner finden
-  Stress mindern 

Mittel und Ziel  
Wie kann das unterstützt werden? 

- Reflektion der eigenen Gefühlswelt und das verstehen von den Zusammenhängen
   menschlicher Beweggründe und Gefühlswelt
- philosophische und spirituelle Betrachtung des Lebens 
- kreative, sensitive und mediale Selbsterfahrung-, und Achtsamkeitsübungen 
- Rahmenbedingungen schaffen für Erfahrung, Dialog und persönliche Begleitung.



Erlebnis-Achtsamkeit, einem Workshop , persönliche Beratung, sowie Seminare und Workshops für Teams und Selbsthilfegruppe, 

Elke Bischofs


Tel: 01577 2002 366


oder mail: elke.bischofs@gmail.com